SOS – mir rennt die Zeit davon und ich hinke mächtig hinterher. Aber was soll ich sagen? Es stört mich nicht sonderlich. Es gibt immer noch so viel anderes zu tun, dass ich manchmal einfach nicht zum Schreiben komme. Jedenfalls nicht in dem Maße, wie ich es vielleicht gerne tun würde. Aber wenn es läuft, dann läuft es auch und macht Spaß. Ich bin zumindest sicher, dass der dritte Bea Baumann Krimi irgendwann fertigwerden wird.  Heute ist das Wetter zum ersten Mal etwas weniger schön, aber nach wie vor ausgesprochen warm für November. Da treibt es einen immer wieder ins Freie. Und am besten schreibe ich nach wie vor am Abend. Wirklich wahr. Gestern habe ich versucht aufzuholen, indem ich mich bereits morgens an den PC gesetzt habe. So richtig lief es aber nicht. Dafür dann zwischen Mitternacht und zwei Uhr morgens – auf dem Tablet. Verrückt – oder?
Auf Youtube verfolge ich die täglichen Motivationsvideos von Ronny Rindler. Er steht übrigens morgens um 5 Uhr auf, um zu schreiben – uaaah! Aber sein nettes “Guten Mooorgen” würde mir fehlen, wenn ich nicht nach dem Aufstehen gleich mal reinschauen würde. Es sind nur wenige Sätze jeden Tag, und im Grunde geht er auch nur die für den Romanaufbau altbekannte “Heldenreise” durch. Aber es hilft. Gerade mir, die ich vom Plotten so gar nichts halte. Also – danke, Ronny für die täglichen fünf Minuten Motivation.