DND – Mal Sonne, mal Regen

Herzlich willkommen zum Naturdonnerstag. Ostern steht vor der Tür und ich bin gespannt, wie viele Beiträge dieses Mal zusammenkommen werden. Das Wetter macht es uns derzeit auch nicht so ganz einfach. Das fühlt sich schon sehr nach April an. Manchmal ist es herrlich warm, dann wieder kalt und nass. Egal, ob ihr heute dabei seid oder nicht, ich wünsche allen ein Frohes Osterfest.

Welcome to Nature Thursday. Easter is just around the corner and I’m excited to see how many contributions will come together this time. The weather isn’t making it that easy for us at the moment either. This feels a lot like April. Sometimes it is wonderfully warm, other times it is cold and wet. Regardless of whether you’re here today or not, I wish everyone a happy Easter.

Ein paar neue Fotos von der Schwanheimer Düne, die ich am Dienstagvormittag gemacht habe – leider ohne Sonne.

Das Foto ist nachbearbeitet, deshalb wirkt es freundlicher, als es der eher graue Himmel im Original zugelassen hat.

Die meisten Wiesenblumen, wie Scharbockskraut und Buschwindröschen hatten die Blüten leider geschlossen. An manchen Stellen fand ich aber auch versprengte Gartenblümchen wie die Traubenhyazinthe oder Blausternchen. Galeriebilder bitte zum Vergrößern anklicken.

Aber nicht nur die Blüten, sondern auch die frischen grünen Blätter, die es jetzt schon an vielen Sträuchern und Bäumen zu sehen gibt, haben mir gefallen.

Könnte das Robinie sein?

Die Stadt macht Ernst mit der Ausweitung des Naturschutzgebietes. Immer mehr Bereiche bekommen neue ‚Zäune‘. Und mir war schon beim letzten Mal aufgefallen, dass auf den alten Streuobstwiesen viele neue Bäume gepflanzt worden sind. Brombeeren werden zurückgeschnitten und neue Vogelnistkästen wurden aufgehängt. Viele Arbeiten werden auch ehrenamtlich durchgeführt.

Vom Bohlenweg aus, der durch den echten Dünenbereich führt, konnte ich minutenlang einen Buchfinken beobachten. Bis dann wieder so ein Trampeltier Jogger den Weg erzittern ließ.

Olympus OM-D E-M5Mark III mit M. Zuiko 14-150 mm; ISO 500 – f/7.1 – 1/400 Sek – 150 mm und Ausschnittvergrößerung

Ich bin vom Bohlenweg aus ein ganzes Stück von ihm entfernt gewesen und mit dem kleinen Tele nicht so wirklich nah an ihn herangekommen. Zur Düne nehme ich inzwischen das große Tele nicht mehr mit. Das lohnt sich einfach nicht. Immerhin hatte ich wenigstens nicht das Makro drauf.

Da war auch noch ein Eichelhäher unterwegs, aber den hat der Jogger noch früher aufgeschreckt als den Buchfink. Ich hätte in natürlich lieber von vorn fotografiert.

Rote Taubnessel und Löwenzahn. Wenigstens die blühen auch ohne Sonne am Himmel. Hier habe ich dann auch endlich mal eine Biene ‚bei der Arbeit‚ fotografieren können.

Frühlings-Pelzbiene (Anthophora plumipes) – vermute ich zumindest

Lungenkräuter (Pulmonaria) und Taubnesseln (Lamium) sowie Borretsch (Borag oofficinalis), Kaukasischer Beinwell (Symphytum caucasicum) und Blut-Johannisbeere (Ribes sanguineum) sind bei der Frühlingspelzbiene besonders beliebt.

Blüte des Spitzahorns?

Das war es zunächst mal von der Schwanheimer Düne. Vielleicht kommt noch ein zweiter Beitrag dazu. Nun freue ich mich auf eure Teilnahme am Naturdonnerstag. Wie immer maximal zwei Beiträge pro Blog. Das nächste Mal dann am 4. April.
That’s it for now from the Schwanheimer Dune. Maybe there will be a second post. Now I look forward to your participation in Nature Thursday. As always, a maximum of two posts per blog. The next time will be on April 4th.


You are invited to the Inlinkz link party!

Click here to enter

Neuste Beiträge

Der Naturdonnerstag

Wieder jeden Donnerstag!

Hauptmenü

Externe Links

Pixolum.com

Forum Naturfotografen

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
guest
21 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
H.ripp
16 Tage zuvor

Ich wünsche mir solche Holzzäune auch für die Griesheimer Düne. Früher gab es die einmal, im Laufe der Jahrzehnte sind nur noch einige Pfostenstummel davon übrig geblieben. Ja, es stimmt, denkt der Vogel, er wär‘ allein, dann können Jogger störend sein. Toll, ich glaube, eine Pelzbiene ist mir bisher noch nie begegnet? ‚Frohe Ostern‘, wünsche ich Dir!

mano
17 Tage zuvor

du hast wunderschöne frühlingsmomente eingefangen. all die kleinen blüten sind uns doch immer eine große freude nach dem langen winter. der spitzahorn fängt jetzt hier auch überall an zu blühen, das wird wieder eine pracht werden! schön, dass du trotz des „trampeltiers“ noch buchfink und eichelhäher und sogar eine biene vor die linse bekommen hast.
ich wünsche dir einen schönen karfreitag, der ja wohl in ganz deutschland ziemlich verregnet sind wird. mach das beste draus!
liebe grüße von mano

Anne Seltmann
17 Tage zuvor

Moin Elke!

Ach ja, das liebe Wetter…
Dein Spaziergang hat sich jedenfalls gelohnt!
Wozu Zäune? Wer da drüber will, kann das auch so! Aber immerhin sind sie nicht aus Metall.

Schöne Ostertage mit hoffentlich besserem Wetter!

LG

Anne

Esther / Escara
17 Tage zuvor

Liebe Elke, was für herrliche Frühlingsbilder zeigst du! Danke für den Augenschmaus! Wir hatten mal kurz für zwei Tage Frühling, dann wieder Winter. Schnee ist zwar in den Niederungen wieder weg, abere es ist sehr kalt, zwischen Null und 6°. Zu deiner Frage, ich denke JA es sind die Blüten des Spitzahorns. Meinen Frühling habe ich auch hochgeladen.
Frohe Ostertage und liebe Grüsse
Esther

Sandra
17 Tage zuvor

Hallo liebe Elke!
Sehr schöne Bilder sind das. Insbesondere das letzte Bild sowie das Bild der Blüten des Spitzahorns sind sehr schön. Bei uns ist das Wetter leider fotografiefeindlich, dunkel und regnerisch. Aber die guten Tage kommen ja auch erst. Ich freu‘ mich schon drauf. Wobei…am Mittwoch vor einer Woche hatten wir tatsächlich 20 Grad und die Sonne schien! Das war mal ein Traumwetterchen.

LG
Sandra!

Edith
18 Tage zuvor

Liebe Elke,
den Frühling gibt es z.Zt. im Überfluß, überall spriesst es. Heute scheint das Wetter besser zu werden, gestern war es ungewöhnlich frisch, besser jetzt als später. Deine Dünenfotos allesamt schön, was Sonnenstrahlen alles zaubern können.
Liebe Grüße
Edith

doris
18 Tage zuvor

So viel gibt es wieder zu sehen, liebe Elke, aber bei uns ist es wieder winterlich, kalt und der Regen an der Schneegrenze.
Herzlich, do

Pia
Pia
18 Tage zuvor

Was für ein lieblicher Header, ich wünsche dir genau so farbige Ostertage im Kreise der Familie und frohes Eiertütschen. Ich freue mich mit den Enkelinnen die Ostergeschenke im Garten zu suchen und einen gemütlichen Brunch. Auf deinen Fotos sieht man sehr schön, was schon alles blüht und fliegt in der Natur.
L G Pia

Jutta
18 Tage zuvor

Liebe Elke, bei dir sieht es aber auch schon richtig schön nach Frühling aus, auch wenn das Wetter nicht ganz mitgespielt hat. Heute ist bei uns auch nicht mehr so schön. Es hat sogar ein bisschen geregnet. Am Samstag sollen 20 Grad werden – mal sehen. Ich denke auch, dass es Spitzahorn ist. Hatte ich ja auf dem einen Foto festgehalten. Rote Taubnessel und die Frühlingspelzbiene sind wohl jetzt ein typisches Motiv. Wobei ich mich über das Foto auch freue, denn so erwischt man sie ja auch nicht immer. Apropos nicht erwischen, mir ist auch mehrmals ein Zitronenfalter vor der… Weiterlesen »

Karin Lissi Obendorfer
18 Tage zuvor

Danke liebe Elke für dein herrliches Frühlings-Oster-Geschenk an Fotos. Ein jedes Bild habe ich in vollen Zügen genossen, im Moment brauche ich das sehr, denn der Bruder meines Mannes kämpft seit Wochen um sein Leben, da sind doch solchen tolle fotografische Anblicke von dir eine Stärkung für die Seele.
Sonnige Grüße zu dir, auch wenn es regnet, Kraft der Gedanken…
Liebe Grüße zu dir, Lissi

Karin Lissi Obendorfer
18 Tage zuvor
Reply to  Elke Heinze

Danke, man muss stets stark sein 🐝🦔🥀